CBD Öl für Hunde & Katzen – Einsatz & Dosierung

CBD Öl für Hunde & Katzen ist ein wichtiger Helfer. Unsere Fellnasen profitieren von dem pflanzlichen Beruhigungsmittel unter anderem, wenn sie etwas ängstlich sind. Auch bei Epilepsie kann es helfen. Nicht zuletzt wird CBD Öl für Hunde & Katzen bei Schmerzen jeglicher Art angewendet.

Warum ist CBD Öl für Hunde & Katzen so wirksam?

Hund bekommt CBD-ÖlUnsere Haustiere haben häufig die gleichen Beschwerden wie wir Menschen. Daher hilft CBD Öl für Hunde & Katzen genauso wie CBD Öl für Menschen, denn die Wirkungsweise – das Andocken von Cannabidiol an bestimmte Rezeptoren des Endocannabinoidsystems im Gehirn – ist dieselbe. Inzwischen gibt es klinische Untersuchungen der Wirkung von CBD Öl für Hunde & Katzen, die allerdings mit Stand Ende 2021 noch nicht abgeschlossen sind. Eine rein medizinische Empfehlung verbieten wir uns daher an dieser Stelle.

Wir geben nur Beobachtungen von Haustierbesitzern wieder, die CBD Öl für Hunde & Katzen schon länger nutzen und ihre Erfahrungen umfangreich publizieren. Auf welche Weise CBD Öl für Hunde & Katzen wirksam ist, beschäftigt naturgemäß Tierärzte, die ihre Erkenntnisse in YouTube-Videos publizieren. Haustierbesitzer berichten immer wieder, dass CBD Öl für Hunde & Katzen unter anderem beim Krach durch Silvesterböller helfen kann, das Tier zu beruhigen. Damit hätte das CBD die gleiche Wirkung wie beim Menschen: Es beruhigt.

Worauf solltest Du bei CBD Öl für Hunde & Katzen achten?

Wenn Du CBD Öl für Hunde & Katzen kaufen möchtest, solltest Du darauf achten, dass es speziell für die Tiere hergestellt wurde. Dies bezieht sich vor allem auf die Konzentration, die etwas geringer ausfällt als bei CBD für Menschen. Daneben gibt es auch CBD für andere Tiere, so beispielsweise für Pferde, das wiederum höher dosiert ist. Eine falsche, vor allem die zu hohe Konzentration könnte zu Nebenwirkungen wie Unruhe, Durchfall oder Schläfrigkeit führen. Wichtig ist die spezielle Herstellung und Dosierung ganz besonders beim CBD Öl für Katzen.

Diesen fehlen bestimmte Enzyme für den Stoffwechsel, die Hunde und Menschen haben. Sie scheiden daher bestimmte Substanzen schlechter aus und dürfen CBD Öl daher nur in einer ganz speziellen Mischung erhalten, die wirklich extra für Katzen hergestellt wurde. Ein weiterer Aspekt, der für das CBD Öl für Hunde & Katzen gleichermaßen gilt, ist die Verabreichung von Vollspektrumöl. In diesem sind viele weitere Cannabinoide und Terpene der Hanfpflanze enthalten, die in ihrer Kombination untereinander und mit dem CBD eine hervorragende Wirkung erzielen. Ihre Interaktion heißt Entourage-Effekt, der für den tierischen und auch menschlichen Körper von Vorteil ist.

Welche Konzentrationen sind beim CBD Öl für Hunde & Katzen geeignet?

Das hängt vom Gewicht des Tieres ab, das vor allem beim Hund sehr unterschiedlich ausfallen kann. Eine Faustregel sieht so aus:

  • kleine bis mittlere Hunde: bis 3,5 %
  • mittlere bis große Hunde: bis 5 %
  • sehr große Hunde: bis 10 % je nach Beschwerden

Höhere Konzentrationen solltest Du gegebenenfalls mit dem Tierarzt abklären. Die Konzentration für Katzen fällt noch niedriger als für kleine Hunde aus:

  • sehr kleine Katzen: bis 2,1 %
  • normale bis größere Katzen: bis 3 %

Achte immer auf biologisch hergestelltes CBD Öl für Hunde & Katzen, das weder chemische Zusätze noch Farbstoffe oder gar Pestizide/Herbizide enthält.

CBD Öl für Hunde & Katzen: Dosierungsempfehlung

Wie beim Menschen musst Du auch beim CBD Öl für Hunde & Katzen mit der Dosierung ein wenig experimentieren. Fange mit der kleinsten empfohlenen Dosierung an und beobachte die Wirkung auf Dein Haustier. Wenn sie zu genügen scheint, bleibe bei dieser Dosis. Wenn die Wirkung offenbar nicht genügt, erhöhe sie sehr behutsam, aber nicht über die empfohlene Maximaldosis hinaus. Entscheidend für Deine Beobachtung sind die ersten zwei Wochen der Einnahme. In dieser Phase stellt sich der Körper auf das CBD ein und lernt es zu verarbeiten. Das ist beim Menschen übrigens genauso. Hier nun einige Dosierungsempfehlungen:

  • pauschal: maximal 2 Tropfen pro Tag und pro 5 kg Körpergewicht
  • Hunde: 1 Tropfen in Tag 1 bis 4, 2 Tropfen in Tag 5 bis 8, bei großen Hunden auch 3 Tropfen ab Tag 9
  • kleine Katzen: nie mehr als 1 Tropfen pro Tag
  • mittlere bis große Katzen: 1 Tropfen in Tag 1 bis 8, je nach Zustand und Wirkung 2 Tropfen ab Tag 9 (zweimal täglich je 1 Tropfen)

In den vier Tagen der gleichbleibenden niedrigeren Dosis beobachtest Du Dein Haustier und entscheidest, ob ihm die Dosierung genügt. CBD Öl für Hunde & Katzen benötigt etwas Zeit, um seine Wirkung zu entfalten. Sei daher geduldig und dosiere eher sparsam als zu viel. Eine Überdosierung würdest Du möglicherweise an Durchfall und auch an einem Überdrehen des Tieres erkennen. Generell ist Cannabidiol in hoher Konzentration und Dosierung nicht hilfreicher als in sparsamer, ausreichender, aber regelmäßiger Dosierung und Konzentration.

Wie verabreichst Du CBD Öl für Hunde & Katzen?

Du kannst es ins Maul tropfen oder auf Deinen Handrücken geben. Dort leckt es Dein vierbeiniger Freund gerne ab.


Älterer Post Neuerer Post